Sonntag, 15. November 2015

GRÜN

Grün als Thema bei Lotta, da lasse ich mich gerne anregen mitzumachen.


 "Grau, teurer Freund ist alle Theorie, und Grün des Lebens goldner Baum."
Mephisto in Goethes Faust



Es gibt ja auch viele Redensarten zu Farben. z. B. noch Grün hinter den Ohren sein, ( also noch jung und unerfahren sein) also die Farbsymbolik ist ja auch nochmal ein Extragebiet.  Dabei gilt es aber zu beachten, dass die  psychologische und symbolische Wirkung einer Farbe stark abhängig ist vom jeweiligen Kontext, der jeweiligen Kultur und Religion.
Noch Redewendungen mit Grün sind z.B.
  • Die beiden sind sich nicht grün — Höfliche Umschreibung für den Umstand, dass sich zwei Personen gegenseitig nicht gewogen sind.
  • Nochmal dasselbe in Grün — zwei Dinge unterscheiden sich nur unwesentlich voneinander



Weil Grün im Farbspektrum die kürzeste Wellenlänge besitzt, hat es die stärkste Entspannungswirkung. Durch seinen Bezug zur Natur und Vegetation vermittelt es das Gefühl von Sicherheit. Je heller das Grün, desto jugendlicher und energievoller wird es wahrgenommen. Tiefere Grüntöne verweisen auf solides Wirtschaftswachstum. Neutrale Grünvariationen, wie etwa Olivgrün, wirken durch ihre Erdigkeit. 
 Bei 12 % der Deutschen ist Grün die Lieblingsfarbe, genausoviele nannten Sie aber auch als unbeliebteste. Bei Grün scheiden sich die Geister. Entweder man liebt es oder man haßt es. 

 
Grün symbolisiert: Natürlichkeit, Frühling, Hoffnung, Zuversicht, Frische, Gesundheit, Jugend.  Grün ist die Natur, Vegetation. Der Wald ist die grüne Lunge der Großstadt. Der Urwald die grüne Hölle. Die grüne Einsamkeit die Vororte. Grün ist das Leben, Grün ist der Gegensatz zu welk und dürr. Grün ist das Frische durch die frische Kräuter. In Getränken verbindet das Frische das Herbe. Grünes Holz ist noch nasses Holz, grüne Klöße sind aus rohen Kartoffeln. Grün ist gleichbedeutend mit gesund und Gemüse. Grüner Markt, Grünzeug, Suppengrün. In China ist Grün die Symbolfarbe für langes Leben und Barmherzigkeit. Genauso im Mittelalter bei den Christen trugen Heilige, die das Prinzip des Lebens verkörpern häufig grün. 

Waidblüte

Eine Studie der Psychologin Stephanie Lichtenfeld von der Ludwig-Maximilians-Universität München, ergab, dass Grün offenbar Menschen am ehesten in einen geistigen Zustand versetzt, der beim Schöpfen neuer Ideen behilflich ist. "Lichtenfeld erklärt sich das Resultat, damit, dass das Wort Grün, bei Menschen bestimmte Assoziationen auslöst. So sei z.B. die Farbe Grün bereits im alten Ägypten ein  Symbol für Fruchtbarkeit gewesen und sie stehe heute auch für Leben, Hoffnung und Auferstehung. Zudem schwinge immer auch der Duft von Natur und Freiheit mit, wenn man an Grün denkt: Wir stellen uns zur Entspannung eine "grüne Wiese" vor oder wie wie aus der Stadt "ins Grüne" fahren. Vermutlich regen diese Gedanken und Gefühle an. Hier gibt es die anderen Projektfotos zum Thema Grün. 

Kommentare:

  1. Schöne Collage von Grüntönen.
    Interessant was es alles über Grün zu Lesen gibt.
    In vielem findet man sich und Grün ist eben nicht nur Grün!
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke,
    bisher kenne ich nur deinen wollenaturfarben-blog.....viele Gedanken zum Grün hast du zusammengetragen. Ich gehöre dann zu den ersten 12 Prozent....:-)) Ich mag vor allem das frische Grün und das Wollgrün.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.